Wie merke ich, dass ich satt bin?

Wie merke ich, dass ich satt bin?

Können Sie aufhören bei Sättigung? Klingt einfach, ist aber nicht leicht. Sie können essen, was Sie wollen, wenn Sie in der Lage sind aufzuhören, wenn Sie satt sind. Denn Sättigung tritt mehr oder minder schnell ein. Ich habe es getestet. Nach 20 Minuten bin ich satt. Beinahe egal wieviel ich gegessen habe. Wenn Sie die beiden folgenden Schritte bereits getan haben:

  1. Sie haben einen festen Entschluss gefasst (Siehe: Ehrlich schlank – für immer)
  2. Sie können das Diäten loslassen und sich etwas gönnen. (Siehe: schlank = schlau?)

dann kommen wir jetzt zu

Schritt 3    aufhören bei Sättigung

In der nächsten Woche essen Sie, wonach Ihr Körper ganz tief innen verlangt und was Sie begehren, wonach Sie sich verzehren. Sie essen es sehr langsam und vor allem Sie genießen es. Sie genießen es mit dem vollem Bewusstsein, dass es genau das ist was Sie wollen. Sie gönnen sich das, was Sie brauchen, wonach Sie sich sehnen. Lassen Sie sich diesen Hochgenuss langsam auf der Zunge zergehen. Ihre Geschmacksnerven sind gespannt, sie speichern den Genuss. Sie speichern die Befriedigung, die sich langsam, langsam einstellt.

Während Sie langsam essen

Während Sie langsam essen, schmecken Sie vielleicht ein Lebensmittel noch mal ganz neu, anders. Wenn Sie die Augen schließen, verstärken Sie den Geschmack und den Genuss. Haben Sie Lust zwischendurch mal die Arme wie ein Gewinner hochzureißen oder auszubreiten? Ja, Sie gewinnen etwas: eine neue Erfahrung. Sie gewinnen Freude am Essen, Lust am Essen. Sie gewinnen Befriedigung.

Jetzt aufhören

Und wenn Sie all das erlebt haben, hören Sie auf zu essen. Wenn Sie einen Augenblick in sich gehen, fühlen Sie Befriedigung und Sättigung. Spüren Sie dem Genuss nach. Es ist genug Essen da, Sie können wieder essen, wenn Sie wieder die innere Sehnsucht ergreift. Seien Sie in dieser Woche nicht zu streng mit sich. Sie probieren gerade etwas aus. Sie essen und genießen und versuchen zu spüren wann Sie satt sind. Vermutlich schaffen Sie das nicht bei den ersten Malen. Das ist normal, wenn Sie etwas Neues ausprobieren. Sättigung zu spüren und dann aufhören zu können ist ein Lernprozess.

Try an Error – die Gier geht zurück

Versprechen Sie mir, dass Sie das Genießen viele male üben, auch wenn Sie es nicht schaffen am Sättigungspunkt aufzuhören. Das ist okay. Das ist der Weg. Wichtig ist erst einmal, dass Sie gut zu sich und Ihrem Körper sind. Signalisieren Sie Ihrem Körper, dass er bekommt, wonach er verlangt. Wenn er weiß, dass Sie ihn nicht betrügen, dann kann die Gier nach Essen langsam zurückgehen. Sie wissen aus meinen ersten Berichten, dass ich Sie nicht zum hemmungslosen Schlemmen aufrufe. (Siehe ….) Wenn Sie Ihren Entschluss, abzunehmen, ernst nehmen, dann suchen Sie selbst nach einer Balance. Sie wissen, was gemeint ist.

Wenn Sie gut zu sich waren und Ihren Körper nicht mehr betrügen, indem Sie ihm Essen vorenthalten, dann hier ein Tipp. Wie Sie aufhören können zu essen wenn Sie satt sind.

Die Menü-Halbzeit

Legen Sie eine Halbzeit ein. Wenn Sie die Hälfte Ihrer Portion genossen (tatsächlich genossen) haben, dann pausieren Sie. Stehen Sie auf, holen Sie sich aus der Küche oder Kantine ein Glas Wasser. Lassen Sie sich auf dem Weg hin und zurück Zeit. Trinken Sie in kleinen Schlückchen. Vielleicht lesen Sie einen kurzen Artikel in der Zeitung, oder Sie schauen Ihre E-Mails durch. Oder Sie schauen in die Luft und erinnern sich an das leckere Essen. Wenn Sie allein sind, können Sie eine kleine Dehnübung durchführen. Beginnen sie die Menü-Halbzeit mit ca. 5 Min. Danach überlegen Sie sich, ob Sie satt sind, oder ob Sie unbedingt noch weiter essen wollen. Wenn Sie satt sind, dann ist es gut und Sie beenden die Mahlzeit. Sie werfen den Rest weg, oder Sie verwahren ihn für später.

Bei echter Sehnsucht hilft nur Essen

Wenn Sie noch Hunger haben, teilen Sie den Rest in 2 Hälften und versuchen Sie noch einmal mit einer zweiten Menü-Halbzeit. Wenn Sie nach der 2. Halbzeit aufhören können und sich satt und befriedigt fühlen, beenden Sie die Mahlzeit. Falls Sie nach (ich betone: nach) der zweiten  5-minütigen Pause noch Sehnsucht nach Ihrem Essen haben, dann essen Sie es. Sie sollen sich nicht betrügen. Sie wollen etwas ausprobieren. Das klappt vielleicht erst nach einigen Versuchen. Das ist gut. Das ist der Weg. Der Weg ist eine Strecke, nicht ein einziger Schritt. Im nächsten Artikel dann mehr Tipps. Und jetzt: TUN.

Sie möchten regelmäßige Abnehmtipps?
Gleich hier eintragen.

Teilen Sie diesen Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.